5. fesa online Stammtisch

Klimagerechte Neubaugebiete in Freiburg
Zusammenfassung

Klimagerechte Neubaugebiete in Freiburg -
Anspruch und Wirklichkeit am Beispiel der Energiekonzepte Kleineschholz und Dietenbach.

Ausführliche Beschreibung

Klimagerechte Neubaugebiete in Freiburg

Anspruch und Wirklichkeit am Beispiel der Energiekonzepte Kleineschholz und Dietenbach

Bei unserem 5. Stammtisch wird das Thema der klimagerechten Neubaugebiete in Freiburg am Beispiel der Energiekonzepte Kleineschholz und Dietenbach behandelt. Freiburg will Vorreiter im Klimaschutz sein. Klimaneutrale Neubaugebiete sollen hierfür Vorbild geben, wie in Zukunft klima- und sozial gerecht gebaut und gelebt werden kann.

Doch wie sieht die Praxis aus? Wie werden die Ziele in der Planung umgesetzt? Diese Fragen sind Themen des 5. fesa Online-Stammtisches am 16.09.2021. Anhand der Energiekonzepte für den neuen Stadtteil Dietenbach und für das Quartier Kleineschholz sollen insbesondere drei Punkte diskutiert werden:

  • Klimaneutralität: Mit welchen Maßnahmen wird eine CO2-neutrale Energieversorgung tatsächlich erreicht?
  • Klimaanpassung: Welche Antworten geben die Konzepte auf die Herausforderungen Überhitzung und Starkregen?
  • Soziale Gerechtigkeit: Ist klimaneutrales Wohnen auch bezahlbar? Wer trägt die Kostenrisiken? Welche Möglichkeiten haben z.B. Baugruppen und Genossenschaften, gemeinwohlorientierte Konzepte umzusetzen?

Impulsreferate geben Vertreter:innen der Stadt Freiburg sowie der Projekt-Initiativen Kleineschholz. Nach den Impulsreferaten gibt es wieder viel Raum für Austausch und Diskussion. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Harald Schäffler, Vorstand der fesa e.V. und Aufsichtsrat der Bürgerenergiegenossenschaft solargeno eG.