Art des Artikels
Aktionspost
Autor
Leonie

Aktionspost-Ausgabe: Geld mit Sinn đŸ’¶ Stadt ohne Ambitionen 👁 Demokratie dank Durchblick

Zusammenfassung

Aktionspost vom 11.11.2022.

Haupt-Inhaltsfeld

>> Aktionspost beim nÀchsten Mal direkt in die INBOX <<

Liebe Streberinnen, Hausaufgabenmuffel und Schulverweigerer,

was haben die Bundesregierung und die Freiburger Stadtverwaltung gemeinsam? Beiden wird vorgehalten nicht genĂŒgend ambitioniert zu sein beim Klimaschutz. WĂ€hrend sich die Bundesregierung auf der Klimakonferenz in Ägypten rausredet mit "Russland ist an allem schuld." sagt die Freiburger Stadtverwaltung zu den Empfehlungen des KlimabĂŒrger:innenrats "Kennen wir doch alles schon und steht in unserem Hausaufgabenheft." Ja die Klima-Hausaufgabenhefte sind auf Bundes- und kommunaler Ebene vollgeschrieben. Nur mĂŒssen sie noch erledigt werden. Das Ding ist, bei nicht erledigen ebendieser Aufgaben drohen uns allen Konsequenzen, die in ihrer Katastrophen-Dimension mit schlechte Noten nicht vergleichbar sind. Also ab an den Schreibtisch!

 

Viel Spaß euch mit dieser Ausgabe! Feedback und Noten gerne an info[Ă€t]stadtwandler.org. Die Redaktion nimmt jederzeit 1er und Mitgliedschaften entgegen.

Was die heutige Aktionspost bringt:

  • Kurzmeldungen
    • freiburg.social statt Twitter
    • Freiburger Radel-Rekorde
    • Witz der Woche
    • Stadttunnel
    • Bundesverkerswegeplan
  • Veranstaltungs-Highlights
    • Grießhammer
    • Wirtschaftswende anpacken
  • Vernetzt noch mal!
    • Stand am Klimacamp/Weihnachstmarkt
    • Mit Sozialstarter durchstarten
    • Tandem bei Start with a Friend
    • Vorstand bei Genova
  • Veranstaltungen der kommenden zwei Wochen.

Du findest unsere Arbeit wertvoll? Dann leite unseren Newsletter gerne an Interessierte weiter, die ihn hier abonnieren können.

 

Kurzmeldungen

Wir haben fleißige VerstĂ€rkung von Lotte und Thomas, die uns helfen Presseschnipsel zu sammeln. Großes Dankeschön an euch! Und falls noch mehr Menschen Lust haben, meldet euch bei ichwillauch[Ă€t]stadtwandler.org

 

Freiburg klimaneutral bis 2035

Am kommenden Montag ab 16 Uhr soll im Gemeinderat KlimaneutralitĂ€t bis 2035 beschlossen werden. Die Sitzung ist öffentlich und mensch kann vorbei kommen, um die GemeinderĂ€t:innen bei der Entscheidungen mit Transparenten und ermutigendem Beifall zu unterstĂŒtzen.

 

Demokratie dank Durchblick

Dem Beschluss zu KlimneutralitĂ€t liegt noch ein Antrag bei. Einige Fraktionen wollen beschließen, mehr Ausschuss-Sitzungen öffentlich zu machen. Was hat das mit Klimaschutz zu tun? Dem Beschluss zur KlimaneutralitĂ€t liegt auch die Klimaschutzbilanz von 2020 bei. Diese Bilanz wurde im Vorhinein im Umwelt- und Klimaausschuss diskutiert. Dass das unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, erntete Kritik. Daraus folgte der Antrag. Das Ziel: Mehr Transparenz bei den Beratungs- und Entscheidungsprozessen im Gemeinderat. Die Diskussion kommt uns durch den Entscheidungsprozess zum Energiekonzept Dietenbach vor etwa einem Jahr bekannt vor. Mehr Transparenz wurde auch damals schon gefordert. Öffentliche Diskussionen in den AusschĂŒssen wĂ€re ein Schritt in die richtige Richtung.

 

Umzugswoche von Twitter auf freiburg.social

(Digitale SouverĂ€nitĂ€t): Freiburgs Twitter-Alternative Mastodon explodiert: Nachdem Twitter jetzt Elon Musk gehört, hat das eine gewaltige Umzugswelle ausgelöst. Auf dem lokalen Freiburger Mastodon Server (Alternative zu Twitter) sind jetzt statt gut 300 ĂŒber 1800 Nutzer*innen. Mehr zu Mastodon erfahren bei heise und netzpolitik.org

 

Freiburger Radel-Rekorde

(Verkehrswende): Radrekorde an allen Stellen: Schon 3 Millionen in diesem Jahr an der blauen BrĂŒcke und 5000 an einem Tag auf dem FR 2. Weiter so! (GrĂŒĂŸe vom StadtWandler-Korrespondent Thomas aus Rom: "Hier habe ich heute den ganzen Tag höchstens 40 Fahrradfahrer gesehen.")

 

"Stadtverwaltung ist unambitioniert"

(Verkehrswende): KlimabĂŒrgerInnenrat: Was denn nun? Gute VorschlĂ€ge werden von der Stadt als altbekannt bezeichnet. Warum sind sie dann noch nicht umgesetzt? Fesa e.V. findet die Aussagen der Stadtverwaltung zum BĂŒrgergutachten zu wenig ambitioniert. Daran Ă€ndert auch der Solarradweg nichts, der jetzt an der neuen Messe entstehen wird. (BZ)

 

Unterirdisches Verkehrsgutachen fĂŒr den Tunnel

(Verkehrswende): Verkehrsgutachten sagt, wir brauchen den Stadttunnel. VCD hĂ€lt das fĂŒr Unsinn. Die Annahmen des Gutachtens gehen nicht von eine Szenario aus, das wir brauchen um Klimakatastrophe im Griff zu halten - nĂ€mlich weniger Autos auf der Straße. Fabian Kern vom VCD: "Wenn das unsere Annahmen sind [...], können wir alle Verkehrspolitik sofort in die Tonne treten und unsere Zivilisation sofort abmelden." (Radio Dreyeckland)

 

Verkehrswegeplan stellt falsche Weichen PKW-Abbiegespuren

(Verkehrswende): Bundesverkehrswegeplan ist nicht klimakompatibel laut BUND, denn er setzt weiterhin auf neue Autostraßen, wĂ€hrend das Schienennetz in den letzten Jahren beeindruckend kurz kam. So wurden 2019 z.B. 233 km neue Fernstraßen und nur 6 km neue Schienen gebaut. Das wird anschaulich in einem >> Video erklĂ€rt. Wen die Argumente ĂŒberzeugen, der kann die dazugehörige >> Petition unterschreiben.

 

Es geht noch kĂŒrzer...

 

Veranstaltungs-Highlights

Großes Dankeschön an Paddel, die uns dabei unterstĂŒtzt den Kalender aktuell zu halten!

Am Wochenende gibt's noch einiges zu sehen beim Greenmotions-Filmfestival. Außerdem empfehlen wir euch:

 

[KlimaWende] Samstag 12.11.: Grießhammer beim Samstagsforum

Das Samstagsforum in diesem Jahr endet mit einem Vortragshighlight von Prof. Dr. Rainer Grießhammer zu "Umweltsituation und Umweltpolitik 1970 bis 2050 – ein perspektivischer RĂŒckblick". >> dabei sein am Samstag um 10:15 Uhr im KG1.

 

Wirtschaftswende anpacken

FĂŒr den sozial-ökologischen Wandel braucht es Aufmerksamkeit, Menschen und Geld. FĂŒr Letzteres heißt das auch, wir mĂŒssen die regionale Wirtschaft umbauen. Gemeinschaftsgetragene Unternehmen sind dabei ein Hebel. In diesem Zusammenhang haben wir drei Event-Tipps fĂŒr euch.

  • So 13.11.: Direktkredit fĂŒr Wohnprojekt Allmende. Mehrgenerationen-Wohnprojekt Allmende stellt das zukunftsweisende Konzept, den aktuellen Stand des sozialen und ökologischen Projektes und das MietshĂ€user Syndikat vor. >> Sonntag 13.11. um 14 Uhr in der Ökostation
  • Mi 16.11.: Aktien bei der Regionalwert AG. "FĂŒr eine nachhaltige Herstellung von regionalen Produkten mit transparenter Verarbeitung und ehrlichem Handel." >> Mittwoch 16.11. um 17 Uhr im Adelhaus
  • Sa 19.11.: Genussrechte beim KrĂ€utergarten Urban. Warum nur einen Basilikumtopf im Baumarkt kaufen, der direkt wieder eingeht, wenn man 'ne ganze GĂ€rtnerei haben kann? Die GĂ€rtnerei "KrĂ€utergarten Urban" lĂ€dt ein: KrĂ€utergarten ansehen, fĂŒhlen, schmecken und sich mit Genussrechten beteiligen. >> Samstag von 14 bis 16 Uhr bei Wyhl.

Fehlt etwas (Nachhaltiges) im Kalender? ErgÀnze es hier.

>> Mehr Veranstaltungen im Kalender <<

 

Vernetzt noch mal!

Deine Initiative beim Stand am Klimacamp

Das Klimacamp zieht wegen des Weihnachtsmarkts in den Stadtgarten. ZusĂ€tzlich wird es einen Info-Stand fĂŒr Klimaschutz, Soziale Gerechtigkeit und eine zukunftsgewandte Gesellschaft auf dem Weihnachtsmarkt am Rathausplatz geben, den du fĂŒr deine Initiative nutzen kannst. Wann? Zwischen 17.11. und 23.12.2022. FĂŒr mehr Infos schreib an kontakt[Ă€t]klimacampfreiburg.de

Stipendium mit Sinn: Sozialstarter-Programm hilft dir durchzustarten

Du willst deine Idee oder Initiative fĂŒr ein zukunftsfĂ€hige Gesellschaft weiterentwickeln und professionalisieren? Dann bewirb dich bis 15. Januar fĂŒrs Sozialstarter-Programm des Social Innovation Labs. StadtWandler hat auch schon teilgenommen und wir können euch nur empfehlen: Bewerbt euch! >> mehr Infos

Nebenjob mit Sinn: Tandem bei Start with a Friend

FĂŒr unsere 1:1 Tandems sucht Start with a Friend Tandem Fellows fĂŒr Freiburg. Das Fellowship ist eine Kombination aus Nebenjob und Lernen und umfasst 10h/Woche auf 520 Euro Basis.
>> bewerben bis 20. November

Spenden mit Sinn: iz3w beim Crowdfunding unterstĂŒtzen

FĂŒr einen neuen Online-Auftritt des iz3w könnt ihr bis zum 06.12.2022 spenden. Ziel ist es 8.000 Euro zu sammeln, um im kommenden Jahr zwei Online-Dossiers umzusetzen. Zur Auswahl stehen die Themen Superheld*innen, Schöner Wohnen und Ethnisierte Konflikte. >> abstimmen und spenden

Job mit Sinn: Vorstand bei Genova werden

Die Genova Wohngenossenschaft Vauban eG sucht einen neuen Vorstand ab MĂ€rz 2023. >> zur Ausschreibung

Habt ihr etwas, das ihr braucht oder anbieten wollt? Eure Organisation braucht zum Beispiel UnterstĂŒtzung bei einer Aktion oder bietet Hilfe an, dann schreibt uns gerne und wir nehmen euer Anliegen in die nĂ€chste Newsletter-Ausgabe mit auf. Wir behalten uns allerdings aus Platz- und inhaltlichen GrĂŒnden vor, zu kĂŒrzen oder etwas nicht zu bringen.

 

Genießt die Herbstsonne,

Eure StadtWandler-Redaktion

Merlin und Leonie

 

 

 

✉ Newsletter weiterempfehlen / abonnieren

  • Du findest wertvoll, was wir schreiben? Dann leite unseren Newsletter gerne an Interessierte weiter!
  • Hier kannst Du unseren Newsletter abonnieren.

 

Zuletzt geÀndert
11.11.22, 21:55